• CHANGE Award 2019

    Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrem Erfolgsprojekt
    Read More
  • asthesis®

    DAS NEUE STANDARD-REGISTER DES BQS INSTITUTS
    Read More
  • SICHERHEITSKULTUR

    STEIGENDER LEISTUNGSDRUCK ERODIERT DAS SICHERHEITSKONZEPT
    Read More
  • PICKER BEFRAGUNGEN

    WARUM DIE PICKER METHODE? ... UND KEIN ANDERER FRAGEBOGEN?!
    Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Gesundheit

Medizin, Psychiatrie und Pflege

Wissen

Wissenschaftlich-statistische Methoden

Technologie

IT-Kompetenz

Professorin Dr. med. Jana Jünger
Direktorin Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen Mainz

"Deutlich höhere Compliance bei einem guten Arzt-Patienten-Verhältnis. Wer daran arbeitet, steigert nachhaltig den Erfolg seiner Einrichtung."

Professor Heinz Lohmann
Kongresspräsident Gesundheitswirtschaftskongress

 

"Weil Patienten auch Konsumenten werden, werden die Qualität und die damit verbundene Kommunikation immer wichtiger."

Professor Dr. Jonas Schreyögg
Wissenschaftliche Leitung Hamburg Center for Health Economics, Universität Hamburg

"Die BQS besitzt ein überdurchschnittliches Wissen im Bereich des Datenmanagements. Eine hohe technologische Kompetenz, die sie in der Branche einzigartig macht."

 

 

Patientengetragene Zertifizierung von Myastheniezentren

Die Zertifizierung von Myastheniezentren ist ein Projekt der Deutschen Myasthenie Gesellschaft e. V. (DMG) in Zusammenarbeit mit dem BQS Institut für Qualität und Patientensicherheit GmbH.


Myasthenie-Syndrome sind seltene, chronische Erkrankungen der Nerv-Muskel-Kontaktstelle, deren qualifizierte Behandlung Erfahrung und hohe Expertise erfordert.

Die DMG hat sich daher zum Ziel gesetzt,

  1. die Patientensicherheit und Patientenorientierung zu stärken und
  2. die medizinisch-pflegerische Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität zu sichern und zu fördern.

Bei der Zertifizierung handelt es sich um ein freiwilliges Verfahren zur Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung, bei welchem Ausstattung, Behandlungsstandards und patientenrelevante Aspekte vor Ort in den neurologischen Kliniken geprüft werden. Die Zentren können so Ihre fachliche Kompetenz von einem unabhängigen Dritten bescheinigen lassen und ihr Engagement bei der Behandlung dieser Krankheitsbilder für Patienten, für die Öffentlichkeit und für die Kostenträger dokumentieren.

Das Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass es in Verantwortung und nach den Anforderungen der DMG, einer Selbsthilfeorganisation von Menschen mit Myasthenie, durchgeführt wird. Darüber hinaus werden wissenschaftlich belegte Qualitätskriterien, basierend auf dem aktuellen Stand des medizinischen Wissens, bei der Zertifikatserteilung zugrunde gelegt. Ein weiterer Schwerpunkt ist der fachlich-kollegiale Austausch im Expertengespräch zwischen den Gutachtern und den Fachleuten aus dem zu zertifizierenden Zentrum, welcher die Ableitung von Verbesserungsmöglichkeiten erlaubt. Dieses umfassende Konzept soll gewährleisten, dass zertifizierte Zentren nicht nur Minimalstandards erfüllen, sondern dass darüber hinaus Patientensicherheit und Patientenbedürfnisse in besonderem Maße berücksichtigt und Verbesserungsmöglichkeiten erkannt und umgesetzt werden.

 

Informationen für Patienten

 

Informationen für Zentren

 

Antragsformulare

 

Ansprechpartner Myasthenie

Newsletter

Sie möchten auf dem Laufenden gehalten werden? Sehr gern. Einfach unten stehendes Kontaktformular anklicken, ausfüllen und schon geht´s los.

Kontaktformular

 

Kontakt

Gern beantworten wir Ihnen Ihre Fragen. Senden Sie uns bitte einfach eine Mail über das

Kontaktformular

Geschäftszeiten

Mo. - Fr. 9:00 bis 17:00

Telefon: +49 211 280729-0

Telefax: +49 211 280729-99

 

Impressum

Datenschutzerklärung

Zertifiziertes Managementsystem nach ISO 9001