• 1

Hebammengutachten zu Geburtsschäden

Hebammengutachten zu Geburtsschäden - Ein Aufruf zur Mithilfe

 

alle helfen mit -
Ein Aufruf an alle Hebammen, Geburtshelfer und am Geburtsprozess beteiligte Ärztinnen und Ärzte

Diskussion zum Thema "Ursachen und Umstände von Geburtsschäden"

Die geburtshilfliche Versorgung durch Hebammen, vor allem die durch freiberuflich tätige Hebammen, ist in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus politischer und gesellschaftlicher Diskussionen gerückt. Ein zentraler Aspekt des Diskurses sind die kontinuierlich und beinahe exponentiell steigenden Beiträge zur Haftpflichtversicherung in der Geburtshilfe, die für freiberuflich tätige Hebammen kaum noch finanzierbar sind. Die Auswirkungen auf die geburtshilfliche Versorgung in Deutschland sind bereits deutlich spürbar.

Beauftragt durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ruft die BQS die verschiedenen Berufsgruppen in der Geburtshilfe auf, ihr Wissen und ihre Erfahrung zu teilen und praxisorientiert die Verbesserung der Versorgung von Neugeborenen und Gebärenden zu unterstützen.

Die Onlinebefragung richtet sich an alle Hebammen und Geburtshelfer sowie Ärztinnen und Ärzte, die Erfahrungen in der Geburtshilfe haben. Ziel der Befragung ist ein tieferes Verständnis über Begleitumstände tatsächlicher oder vermuteter Geburtsschäden, sowie über Sicherheitsverhalten, Risikoeinschätzung und Hilfsangebote zu erhalten.

Mit dem Ziel, Ursachen und Umstände von Geburtsschäden aus interdisziplinärer Sicht zu identifizieren und aus der Analyse Erkenntnisse und Ansatzpunkte für Maßnahmen zur künftigen Fehlervermeidung und Verbesserung der Versorgung abzuleiten, lädt die BQS zur Diskussion ein.

Ein Open Space Workshop am 20.11.2017 und ein Themenmarkplatz im Rahmen des 28. Deutschen Kongresses Perinatal Medizin (30.11. - 02.12.2017) bieten eine Plattform, um die Befragungsergebnisse interdisziplinär zu diskutieren und Lösungsansätze zur Risikominimierung sowie der Entwicklung konkreter Maßnahmen zu erarbeiten.
Die Anzahl der Teilnehmenden für den Open Space Workshop ist auf 120 begrenzt.

Teilen Sie ihr Wissen und bringen Sie ihre Erfahrung in die Diskussion ein.
Helfen Sie mit, die Versorgung von Neugeborenen und Gebärenden zu verbessern und zukünftig Risiken für Geburtsschäden weiter zu minimieren.

Melden Sie sich jetzt an!                                                                                                                                                            

 

Wann und Wo  
15.09. - 15.12.2017

alle helfen mit - Onlinebefragung
hier geht's zur Onlinebefragung

20.11.2017,
13:00 bis 17:00 Uhr

alle helfen mit - Open Space Workshop, Berlin
KARL STORZ Besucher- und Schulungszentrum Berlin
Scharnhorststraße 3
10115 Berlin

30.11. - 02.12.2017 alle helfen mit - Themenmarktplatz
während des 28. Deutschen Kongress Perinatal Medizin 2017, Berlin
CityCube Berlin
Messedamm 26
14055 Berlin

Newsletter

Sie möchten auf dem Laufenden gehalten werden? Sehr gern. Einfach unten stehendes Kontaktformular anklicken, ausfüllen und schon geht´s los.

Kontaktformular

 

Kontakt

Gern beantworten wir Ihnen Ihre Fragen. Senden Sie uns bitte einfach eine Mail über das

Kontaktformular

Geschäftszeiten

Mo. - Fr. 9:00 bis 17:00

Telefon: +49 211 280729-0

Telefax: +49 211 280729-99

 

Impressum

Zertifiziertes Managementsystem nach ISO 9001