Bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege mit dem Projekt GAP - „Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege zur Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf“

15.12.2023

Seit knapp drei Jahren unterstützt das Projekt der Pflegebevollmächtigten Claudia Moll „Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege zur Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf (GAP)“ Pflegeeinrichtungen und -dienste durch ein bedarfsorientiertes Coaching bei der Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen. Über 400 Pflegeeinrichtungen und -dienste nehmen am Projekt teil und mehr als 120 haben es bereits abgeschlossen. Eine Teilnahme für interessierte Einrichtungen der Langzeitpflege ist weiterhin möglich.

Die Herausforderungen mit denen Pflegeeinrichtungen und -dienste täglich konfrontiert sind, sind vielfältig, insbesondere wenn Stellen unbesetzt sind, der Anteil an langfristig Erkrankten steigt und zunehmend auf Leiharbeit zurückgegriffen werden muss. Gute Arbeitsbedingungen sind ein wesentlicher Schlüssel, um Pflegekräfte langfristig im Beruf zu halten oder zurückzuholen. Genau hier setzt das Projekt der Pflegebevollmächtigten „Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege zur Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf (GAP)“ an. Ziel des Projekts ist es, bundesweit ambulante und stationäre Langzeitpflegeeinrichtungen bei der Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen zu unterstützen. Bisher nehmen bundesweit mehr als 400 Einrichtungen an dem Projekt teil.

Maßgeschneiderter Coaching-Ansatz:
Mit einem persönlichen Coach an der Seite wird zu Beginn eine gründliche Bedarfsanalyse durchgeführt. Was sind die Stärken der Einrichtung? Und wo liegen ihre Herausforderungen? Gemeinsam mit dem Coach werden die Herausforderungen angenommen und ausgewählte Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen umgesetzt. In den Coachings geht es nicht um Einheitslösungen, sondern individuelle Ansätze.

Vielfältige Coaching-Themen:
Dabei gibt es eine breite Palette an Coaching-Themen von A wie Arbeitszeitorganisation bis Z wie Zeitmanagement (z.B. in der Elternzeit).

Coachingerfolge:
Über 120 Einrichtungen konnten das Projekt GAP bereits beenden und können zahlreiche Erfolge vorweisen. So konnten in einer stationären Pflegeeinrichtung durch Verbesserungen in der Übergabe und Einarbeitung neuer Mitarbeitenden die Mitarbeitendenzufriedenheit maßgeblich gesteigert werden. Ein ambulanter Pflegedienst stellte durch Anpassungen des Ausfallmanagements auch bei einem Ausfall von 23% der Mitarbeitenden eine 100%ige Kundenversorgung sicher. Ein ambulanter Intensivpflegedienst konnte durch die Verbesserung der Arbeitsbedingungen die Anzahl der Bewerbenden signifikant erhöhen.

Weitere Informationen und Teilnahmemöglichkeit:
Interessierte Einrichtungen der Langzeitpflege können sich weiterhin für eine Projektteilnahme anmelden: https://www.gap-pflege.de/informationen-fuer-pflegeeinrichtungen/anmeldung/

Weitere Informationen, Fördermöglichkeiten und Neuigkeiten zum Projekt GAP finden Sie hier:
www.gap-pflege.de.
Für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle GAP gerne per E-Mail unter info@gap-pflege.de oder telefonisch unter +49 40 254078 77 zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr

Sie möchten mehr über unsere Leistungen erfahren? Kein Problem.

Rufen Sie einfach unter +49 (0)40 254 078-40
an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Einwilligung zu Cookies & Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit über das Icon links unten widerrufen werden
Datenschutzinformationen