Gutachten zur Rehabilitation für pflegende Angehörige freigegeben

05. Mai 2014

Vom Bedarf zur Reha: Die vom BMG in Auftrag gegebene Bestandsaufnahme zur Rehabilitation für pflegende Angehörige wurde im Januar 2014 abgeschlossen und nun vom Bundesministerium für Gesundheit zur Veröffentlichung freigegeben.

05. Mai 2014, Düsseldorf

Vom Bedarf zur Reha: Die vom BMG in Auftrag gegebene Bestandsaufnahme zur Rehabilitation für pflegende Angehörige wurde im Januar 2014 abgeschlossen und nun vom Bundesministerium für Gesundheit zur Veröffentlichung freigegeben.

Pflegende Angehörige sind oft hohen, über Jahre andauernden Belastungen psychischer und physischer Art ausgesetzt. Zur Entlastung bedarf es einerseits ambulanter Maßnahmen, andererseits entsteht aufgrund von Belastungsfolgen und Erkrankungen bei pflegenden Angehörigen ein spezifischer Bedarf an Maßnahmen der medizinischen Rehabilitation und stationären Vorsorge. Die Inanspruchnahme von Reha- oder Vorsorgeleistungen durch pflegende Angehörige ist dabei eingebunden in den Kontext der organisatorischen und inhaltlichen Aspekte von Rehabilitation, wie Antragstellung, Klärung der Zuständigkeit des Kostenträgers (DRV oder GKV), Bewilligungsvorbehalt, Zuweisung in eine bestimmte Klinik usw. Andererseits kommt für pflegende Angehörige der Kontext der häuslichen Pflegesituation erschwerend hinzu, mit der Frage nach der adäquaten Versorgung des Pflegebedürftigen während der Reha-Maßnahme, incl. zusätzlicher organisatorischer und finanzieller Aspekte.

Das Gutachten "Vom Bedarf zur Reha: Bestandsaufnahme zur medizinischen Rehabilitation für pflegende Angehörige" legt eine systematische Bestandsaufnahme vor von den in Deutschland aktuell vorhandenen Angeboten an stationären medizinischen Rehabilitations- und Vorsorgeleistungen, die inhaltlich und organisatorisch spezifisch auf die Situation und die Bedürfnislage der pflegenden Angehörigen zugeschnitten sind. Insbesondere wird dargestellt, ob und inwieweit die Möglichkeiten, die das Pflegeneuausrichtungsgesetz geschaffen hat, in den Einrichtungen bereits umgesetzt werden (z.B. die Mitversorgung des Pflegebedürftigen). Soweit die ambulanten Rahmenbedingungen für die Inanspruchnahme von stationären Rehabilitations- und Vorsorgeleistungen eine Rolle spielen, werden sie einbezogen.

Das Gutachten können Sie hier downloaden.

Einwilligung zu Cookies & Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit über das Icon links unten widerrufen werden
Datenschutzinformationen